Patrick Farzar – EUCALYPTUS

Der mittlerweile in Berlin lebende Künstler Patrick Farzar präsentiert vom 11. bis zum 31. Januar 2015, in seiner dritten Einzelausstellung bei Feinkunst Krüger, seine neuesten Werke. Farzar und Krüger arbeiten seit 2006 intensiv zusammen, haben oft ausgestellt und dabei viel erlebt. In dieser Ausstellung wird Farzar hauptsächlich Zeichnungen und Holzarbeiten zeigen.

Zur Vernissage am Samstag den 10. Januar 2015 ab 20.00 Uhr laden wir herzlich ein.

Auch dem Galeristen ist nicht ganz klar, warum er nach dem negativen Verhalten das einige Künstler in seinen letzten Ausstelllungen der Welt, den Menschen und sich selbst gegenüber an den Tag legten, er nun schon wieder so jemanden zu Gast hat. Sei’s drum, besser nicht darüber nachdenken.

Farzar im Wortlaut:
Seine Bilder heißen: "Astloch im Nabel" , "Bauch Beine Po", "Eskalation auf der Brücke" oder "Katharina hat kleine Titten, aber Bernd ist ja bei der Polizei".

Farzar macht wieder nicht was er soll, auch nicht was er will, aber was das heißt wissen sie .

Auch wenn das Leben kein Pferdegestüt ist, so gefallen doch die Tiere den Mädchen und Kunst gefällt ja auch vielen, anderen wiederum nicht, und allen kann man es ja eh nicht recht machen.
Schon gar nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika, wo die Menschen Amerikaner sind und Englisch sprechen und viele sich ungesund ernähren.
Andererseits sollen wir ja nicht mit Steinen werfen wenn wir im Glashaus sitzen und da sitzt ja jeder von uns und wir alle werfen mit allem was uns zur Verfügung steht.
So schwierig, wie Überholen ohne Einzuholen ist auch Erklären ohne zu Belehren. Doch dem Künstler gelingt es und so macht er also doch was er will, aber glauben tun dies nur die Anderen.

Glücklich, wer zu diesen Anderen gehört.

Mein Rat:
Wenn Sie nicht unbedingt wollen, dann gehen Sie nicht zu dieser Ausstellung, bleiben Sie zu Hause, nehmen Sie einen geliebten Menschen in den Arm, oder rufen Sie einen alten Freund wahlweise auch eine alte Freundin an. Legen Sie einen unnötigen Streit bei, bezahlen Sie Ihre Schulden und schlafen Sie gut. Wir sehen uns dann beim nächsten Mal.

Bis bald